28 Luglio 2011

Die Strafe für Michil

Di michilcosta

FF Leserbrief, 28. Juli 2011

One thought on “Die Strafe für Michil

  1. Um auf den Leserbrief von Lucia Pescoll zu antworten, zitiere ich den Unterfertigten: „Ich möchte nicht, dass das als Lamento meinerseits verstanden wird. Ich bin ja selbst schuld.“
    Also habe ich NICHT über die Schließung der Straße gejammert. Wer laut wird, muss in Kauf nehmen, dass er Menschen ärgert. Durnwalder sagte zu mir: „Mach nur weiter so, ich werde mit Kanonen zurückschießen“. Genau so geschieht es auch.
    Es tut mir ernsthaft leid, dass ich Frau Pescoll tagtäglich so viele Sorgen, so viel Kopfzerbrechen bereite. Ich wünschte, sie möchte doch aus dem stressigen Alltag in eine Zeit voller Liebe eintauchen. Die meisten Probleme lassen sich besser durch Ruhe und Frieden lösen.
    Mein Angebot: Lasst uns, Befürworter wie Gegner der wichtigen, aber nicht lebenswichtigen Antersasc-Straße, doch gemeinsam die Friedenspfeife rauchen!
    Michil Costa, Corvara

    http://www.ff-online.com/ausgaben/32-103/die-strafe-fuer-michil/

Rispondi

Questo sito usa Akismet per ridurre lo spam. Scopri come i tuoi dati vengono elaborati.